Ende der Roaming Gebühren?

Na, das wäre doch mal eine klasse Neuigkeit für alle Roaming Gebühr geplagten Reisenden. Laut einem Bericht der britischen Zeitung Telegraph plant die Europäische Kommision die Abschaffung der bei Mobiltelefon-Nutzern verhassten zusätzlichen Gebühren für SMS, Daten und Telefonie, sofern man diese in das europäische Ausland nutzt. Die Abschaffung solle bereits zum 1. Juli 2014 gelten.

Der nächste Sommerurlaub könnte also günstiger Ausfallen. Zumindest was die Telefongebühren angeht. Sofern der Plan umgesetzt wird, fallen dann nur noch die Gebühren an, die man auch im eigenen Land zahlen müsste.

Der Telegraph beruft sich hierbei auf informierte Kreise in Brüssel. Offiziell soll das Refompaket innerhalb der nächsten Wochen bekannt gegeben werden und noch vor der nächsten Europawahl beschlossen werden.

Marktbereinigung

Wer jetzt allerdings denkt, der Grund hierfür sei Mobilnutzern das Leben etwas angenehmer zu machen, irrt! Vielmehr dürfte es so sein, dass neue Märkte geöffnet werden sollen. So könnten britische Mobilprovider dann durchaus Verträge in Deutschland anbieten oder umgekehrt. Im Prinzip jeder in jedem europäischen Land.

Was dabei herauskommt, kann man sich vielleicht denken. Die großen und starken Provider werden die Kleinen mal wieder vom Markt verdrängen. Ob das gut ist, ist eine andere Frage.

Anzeige
Tagged , , . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

One Response to Ende der Roaming Gebühren?

  1. Pingback: Im Urlaub online - so geht’s am besten - Addis Techblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.