Schluß mit Winamp – Eine Ära endet am 20.Dezember 2013

Ein Ära geht ihrem Ende zu. Winamp mitsamt zugehöriger Webseite wird am 20.Dezember 2013 eingestellt.  Dabei ist der Audioplayer noch immer ein durchaus beliebtes Stück Software. Viele lieben Winamp aufgrund seiner einfachen Erweiterbarkeit mittels Plugins. Noch vor ein paar Jahren gab es kaum einen Computer auf dem dieser Player nicht installiert war. Zeitweise war Winamp mehr im Einsatz und weiter verbreitet als der Windows Media Player, der RealPlay oder QuickTime.

Bergab ging es mit dem Player, als Nullsoft Winamp 1999 an AOL verkaufte. Von da an gingen die Benutzerzahlen stetig zurück. Dennoch dürften noch immer einige hunderttausend User den Player nutzen.

Winamp wird am 20.Dezember 2013 eingestellt

Bekanntgabe, dass Winamp eingestellt wird auf der Winamp Homepage (Screenshot)

Nun gaben die Entwickler bekannt, die weitere Entwicklung von Winamp und die dazugehörige Webseite ersatzlos einzustellen. Gründe hierfür wurden nicht bekannt gegeben. Damit endet nach 15 Jahren die Ära Winmap. Einfach so *schnief*

Anzeige
Tagged . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

4 Responses to Schluß mit Winamp – Eine Ära endet am 20.Dezember 2013

  1. Olle says:

    Das Problem dürfte auch daran liegen, dass es eine Menge Alternativen zu Winamp gibt, die ähnlich flexibel sind. Genannt seien z.B. Media Monkey oder Foobar. Ich hatte Winamp auch für eine Weile genutzt aber regelmäßig Probleme mit Bugs und Abstürzen, sodass ich nach ca. 6 Monaten zu Media Monkey gewechselt bin. Der Windows Media Player ist in meinen Augen absolut anti-intuitiv und versucht dabei, sich modern zu geben.

    • ja, der modernste Player war er sicher schon lange nicht mehr…allerdings ist WinAmp der Kult-Audioplayer schlechthin…

      • Berthold says:

        Das stimmt. Ich habe meine ersten Mp3 mit Winamp gehört. Damals war das noch echt etwas besonderes, die Musiksammlung umfasste ca. 1000 Mp3 und damit war man im Freundeskreis schon führend :D. Schade, dass AOL es nicht geschafft, hat, diesem Projekt Leben einzuhauchen.

  2. daemonko says:

    Ich hoffe, winamp wird weitergehen, es gibt auch eine Petition. versuchen sie auch totalamp manager und winamp controller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.