Osram Phaser als Laserlicht im BMW i8

So, kann es gehen! Ich war letztes Jahr bei Osram in Berlin. Hier wurde eine neue Lichtquelle vorgestellt, welche Verbesserungen im Bereich Videoprojektion versprach. Das Grundpinzip beruht darauf, dass ein Laserstrahl auf eine Phosphor-Leuchtmittel gelenkt wird und das hierdurch enstehende Licht als Lichtquelle für die Projektion genutzt wird. Sehr vereinfacht ausgedrückt. Osram nennt dieser Kombination aus Laser und Phosphor Osram Phaser. Nun hält diese Technik in einem ganz anderen Bereich Einzug und zwar als Scheinwerfer im neuen BMW i8.

Der BMW i8 ist somit das erste Serienfahrzeug, welches auf Wunsch mit einer deartigen Lichtquelle als Scheinwerfer ausgestattet ist. Das BMW Laserlicht verspricht hierbei angeblich eine wesentlich höhere Effiziens und ein sehr angenehmes Licht.

Als ich mir das letztes Jahr in Berlin angesehen habe, hätte ich auch nicht gedacht, dass der OSRAM Phaser mal in dieser Art eingesetzt wird. Aber nun gut. Ich finde es innovativ. Nachdem LED im KFZ Bereich eingezogen sind, ist der Laser ja eigentlich nur die logische Steigerung.

Anzeige
Tagged , , . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

3 Responses to Osram Phaser als Laserlicht im BMW i8

  1. Frank says:

    Die neuen Lichttechniken finde ich eigentlich allesamt sehr interessant. Ich hatte mich mal selbst (unerfahren wie ich in solchen Dingen nunmal bin) schonmal ausgiebig um eine Umrüstung gekümmert. Dabei musste ich leider feststellen das Licht nicht gleich Licht ist in der STVZO. Das Leuchtmittel muss für den jeweiligen Scheinwerfer zugelassen sein, sonst hätte ich längst Xenon oder LED in meinem Megane…

    Ich hoffe das sich da irgendwann mal was an der Gesetzgebung tut, denn so interessant die Phaser Technologie sein mag, solange sie nur in einem einzigen Auto ist, und andere sie nicht nutzen können ist es doch nur ein Modegag…

    Gruß Frank

  2. Marc says:

    LED war gestern, “Phaser” ist heute? Interessant was sich da in Zukunft entwickeln wird. Jedoch sind selbst Voll-LED-Scheinwerfer heute noch ein sehr teurer Spaß und in vielen Modellen noch gar nicht verfügbar. Am wichtigsten ist wohl, dass die Fahrbahn zwar sehr gut ausgeleuchtet wird, aber der restliche Verkehr nicht geblendet wird.

  3. Markus says:

    Wenn das Laserlicht wirklich angenehmer für die anderen Autofahrer ist, dann kann man nur hoffen, dass sich das in Zukunft durchsetzt. Diese Xenon Scheinwerfer finde ich persönlich schlimm, sowohl wenn die Wagen einem entgenkommen als auch wenn sie hinter einem fahren und dann im Rückspiegel blenden. LED Scheinwerfer wären sonst ja auch noch eine Alternative, aber die sind ja auch noch nicht in allzu vielen Wagen verbaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.