Die gelben Seiten als App

Sie sind der Klassiker der Branchenbücher schlechthin: Die gelben Seiten. In gedruckter Form hat sie fast jeder daheim. Aber ich muss gestehen, dass ich diese Version kaum noch nutze. Schließlich gibt es Smartphones und das Web. Eine entsprechende Suche geht hier meist deutlich schneller von statten. Zumal ich meist ohnehin das gedruckte Branchenbuch an sich suche. Der Vorgang alleine nimmt schon eine gewisse Zeit in Anspruch. Aber Branchenbücher gibt es zum Glück auch als App und auch die berühmten “Gelben Seiten” aus dem Trifels Verlag. Und genau die habe ich mir einmal angesehen.

Geschäfte per Augmented Reality finden

In seiner einfachsten Art lässt sich die “Gelbe Seiten” App nutzen, wie jedes andere Branchen- oder Telefonbuch App auch. Man gibt das ein was man sucht (Beispielsweise Computer) und den Ort bzw alternativ den eigenen GPS Standort. Die App spuckt demenstprechende Ergebnisse aus. Sie macht in dem Fall also genau das, was man auch erwartet. Spannend sind allerdings in der Tat einige zusätzliche Funktionen, die die App bietet.

So lassen sich zum Beispiel Geschäfte durch eine Augmented Reality Funktion finden. In der Praxis sieht das so aus, dass man das Smartphone vor sich hält und ein Live Bild der Smartphone Kamera angezeigt bekommt. In dieses Bild werden Fähnchen mit Pictogrammen eingeblendet (für Restaurants, Shops, Tankstellen usw usw). Diese Fähnchen befinden sich natürlich in der jeweilig richtigen geographischen Position auf dem Livebild. Dreht man sich mit dem Smartphone, wandern auch entsprechend andere Pictogramme ins Bild. Im Grunde ist dies also eine Funktion der App, mit der man ganz hervorragend Shops und Restaurants entdecken kann. Für eine gezielte Suche ist sie allerdings eher ungeeignet.

Eine weiteres sinnvolles Feature ist ein eingebauter Benzinpreisvergleich. Diese Funktion kennt man von anderen Preisapps. Man gibt Ort und Treibstoffsorte ein und die App zeigt die günstigsten Tankstellen in der Nähe an. Für Spontanshopper und Schnäppchenjäger lassen sich über die App auch noch Geschäfte finden, die gerade besondere Angebote anbieten oder Coupon Aktionen am laufen haben.

Und damit man all die Shops, Restaurants, Handwerker und Co, die man so entdeckt hat, nicht vergisst, kann man diese app-intern auf einen Merkzettel setzen. So hat man die Anschrift und Telefonnummer des Lieblingsklempners immer “griffbereit”.

Man merkt also, dass sich die “gelbe Seiten” App nicht darauf beschränkt einfach eine Such-und-Find Datenbank zu sein, sondern sie dient auch durchaus dazu neue Geschäfte einfach mal zu entdecken. Sinnvoll ist das sicher nicht nur, wenn man sich in einer fremden Stadt befindet. Auch am Heimatort gibt es bestimmt noch einiges zu entdecken.

Gängige Betriebssysteme

Die “gelbe Seiten” App ist für iOS, Android, Windows und Blackberry kostenlos erhältlich.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁
Anzeige
Tagged . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.