Google Nearby – Smartphone verknüpft sich mit Umgebung

Die großen Smartphone Betriebsysteme haben schienbar das Thema Automation bzw Hausautomation für sich entdeckt. Apple bietet zukünftig eine entsprechende Plattform in seinem Betriebssystem. Und Google zieht scheinbar bald mit einem ganz ähnlichem Ansatz nach. Geht dabei aber einen gehörigen Schritt weiter. Google Nearby, wie sich die Funktion nennt, dürfte Datenschützern allerdings die Fingernägel hochrollen lassen.

Wie AndroidPolice unter Berufung auf eine glaubwürdige Quelle berichtet, plant der Suchmaschinen Riese bald Google Nearby als neues Android Feature einzuführen. Nearby soll es ermöglichen Smartphones mit Geräten in der Umgebung zu verknüpfen.

Und der Computer fährt automatisch hoch

Das würde dann so aussehen, dass man z.B. das Büro betritt und automatisch geht das Licht an und der Computer fährt hoch. Oder das Garagentor öffnet sich auf Befehl. Zusätzlich könnte es sein, dass der Nutzer automatisch Informationen über Geräte oder gar Personen in der Umgebung erhält. Die denkbaren Andwendungsmöglichkeiten sind also durchaus vielfälltig.

Viele neue Infos über Dich für Google

Was nach wahnsinnig viel Komfort klingt, hat aber auch seine Schattenseite: Es kommt von Google. Und Google lässt deartige Features gern über die eigenen Server laufen. Das dürfte bei Google Nearby auch nicht anders sein. Der Nutzer gibt also permanent Daten an Google weiter und teilt mit, was er gerade so macht und auch wo er etwas tut. Das sind natürlich interessante Informationen, an denen Google sicherlich ein großes Interesse hat. Datenschützer und sicherheitsbewusste User dürften in Anbetracht dessen im Quadrat springen.

Fraglich ist auch, welche Vorraussetzungen verknüpfte Geräte mitbringen müssen. Computer und Garagentore kommunizieren nun mal nicht freiwillig und von Natur aus mit Android.

Immerhin dürfte Apples und Googles Schwenk in Richtung Automation nun etwas Schwung in das Thema bringen. Bisher finden sich im Bereich Hausautomation viele Insellösungen, die alle ihr eigenes Süppchen kochen. Dadurch, dass nun auch die IT-Riesen im Boot sitzen, dürfte sich die Entwicklung in diesem Bereich deutlich beschleunigen. Das dürfte spannend werden.

Anzeige
Tagged , , . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

2 Responses to Google Nearby – Smartphone verknüpft sich mit Umgebung

  1. Daniel says:

    Hi,

    das hört sich ja vielversprechend an. Ich hab nur so nen Controller daheim, mit dem ich ein paar Sachen steuern kann. Mit einer dementsprechenden App vom Handy oder Tablet aus, das so zu personalisieren wäre echt der Hit. Wie du auch schon angemerkt hast, liegt der Knackpunkt wohl an der Schnittstelle….

  2. Marco says:

    Später wird sich über das Smartphone sicher das Auto starten lassen und die Haustüre aufgehen, Fahrkarten bei öffentlichen Verkehrsmitteln automatisch abgerechnet werden und wenn man ein Restaurant betritt, wird automatisch das Lieblingsessen bestellt. Na schaun wir mal wann es so weit ist 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.