BassBoomz Bluetooth Lautsprecher im Test

Auf die Größe kommt’s an – den Spruch hört man sehr oft. Auch bei Lautsprechern gilt oftmals die Überzeugung, dass die Qualität des Klangs maßgeblich von der Größe der Boxen abhängt. Der aktuelle Trend bei Lautsprechern sind kleine und portable Geräte, die man problemlos einfach mit ins Freibad nehmen kann oder einfach fürs gemütliche Sitzen im Garten oder am See.

Bisher teile auch ich die Auffassung, dass diese kleinen Lautsprecher wohl kaum eine gute Qualität haben könnten. Die Macher des BassBoomZ Bluetooth, welcher uns für diesen Test von mobilefun.de zur Verfügung gestellt wurde, wollen uns nun  jedoch eines besseren belehren. Ob dies dem britischen Hersteller mit dem klangvollen Namen BassBuds gelingt soll der nun folgende Test zeigen.bluetooth Lautsprecher 1

Unscheinbares Äußeres

Als ich den Lautsprecher das erste mal in der Hand hielt wuchs meine Skepsis nochmals ein wenig, denn der BassBoomz Lautsprecher ist wirklich relativ klein. Legt man ihn in die Handfläche bemerkt man, dass er kaum größer als ein Tennisball ist. Jedoch ist er schwerer, als man zuerst vermuten würde – das gibt direkt ein gewisses Gefühl der Wertigkeit des Produkts.

Vom Design her ist der BassBoomZ Lautsprecher eher unscheinbar. Das Gehäuse besteht aus Aluminium und auf der Unterseite befinden sich 3 Pads aus Gummi, welche dem Lautsprecher genügend Standfestigkeit auf den meisten Oberflächen bieten. Auf der Kopfseite befindet sich ein Gitter.

Auf der unteren Halbseite des BassBoomz befinden sich die beiden Anschlüsse für 3,5mm Klinke und Mini-USB. Direkt daneben befindet sich der Power-Schalter.

Der Clou des BassBoomz Lautsprechers ist, dass man ihn auseinander ziehen kann. Dazu dreht man die obere Hälfte des Lautsprechers einfach gegen den Uhrzeigersinn. Dadurch werden die Tiefen und der Bass-Sound nochmals verstärkt.

Alles in allem wirkt die Optik und Verarbeitung des BassBoomz sehr hochwertig.

Wie schlägt sich der Winzling in der Praxis?

Das verbinden mit dem BassBoomz Lautsprecher ist recht simpel, da man ihn einfach via Bluetooth an alle gängigen Smartphones, Tablets und Laptops anschließen kann. Dies funktionierte bei allen Geräten problemlos. Ein gewaltiger Vorteil des BassBoomz ist, dass den Lautsprecher optional via mitgeliefertem 3,5mm Kabel verbinden kann – gerade billigere Tablets verzichten gerne auf die Bluetooth-Funktion und verfügen über mäßige Lautsprecher.

Bei der Wiedergabe von Musik* war ich zugegebenermaßen doch recht erstaunt. Der kleine Lautsprecher liefert einen überzeugenden Klang und gibt die hohen und mittleren Tiefen in überraschend guter Qualität wieder. Natürlich ist dies nicht vergleichbar mit den Lautsprechern die man für den TV oder den PC nutzt – aber hey, es ist ein portables Gerät. Der Klang ist sehr scharf und hat mich überzeugt. Die Tiefen und gerade der Bass sind aber die wahre Stärke des BassBoomz. Dreht man die obere Hälfte gegen den Uhrzeigersinn wird der BassBoomz nochmal um ein Drittel größer.

Im aufgeklappten Modus liefert der BassBoomz einen für seine Größe gewaltigen Bass. Bei voller Lautstärke vibrierte der Tisch jedes mal und der kleine Lautsprecher hüpfte sogar ein kleines bisschen auf der Stelle – beeindruckend! Der BassBoomz wird seinem Namen gerecht.

Der integrierte Li-ion Akku verspricht laut Hersteller bis zu 6 Stunden Musikwiedergabe, was ich nach dem Praxistest auch bestätigen kann. Geladen wird das kleine Basswunder einfach per mitliefertem Mini-USB Kabel. Einfach an einem Adapter anschließen oder dem PC und nach rund 50 Minuten ist das Gerät voll aufgeladen.

Fazit zum BassBoomz

Wieder einmal hat ein auf den ersten Blick recht unscheinbares Gerät meine Skepsis beiseite geräumt. Ich nutze seit Jahren relativ hochwertige Boxensysteme für meinen PC und bin deswegen beim Thema Klang ein wenig verwöhnt – ich konnte mir nicht vorstellen, dass so ein kleiner Zylinder auch nur ansatzweise guten Sound bieten könnte.

Sicherlich kommt der BassBoomz nicht an die Soundqualität von Boxen heran, die man daheim an seinen Geräten angeschlossen hat. Aber bedenkt man, dass es sich hierbei um ein portables Gerät handelt ist der Sound einfach Weltklasse. Verarbeitung, Akku-Laufzeit und Klang rechtfertigen meiner Meinung nach den Preis.

Wer also eine kleine und transportable Lösung zur Wiedergabe von Musik sucht könnte mit dem BassBoomz glücklich werden. Meiner Meinung nach ist der Lautsprecher sehr empfehlenswert. Gute Arbeit BassBuds!

Bassboomz Bluetooth Lautsprecher

Bassboomz Bluetooth Lautsprecher
9.2

Sound

9/10

    Praxistauglichkeit

    10/10

      Akkuleistung

      9/10

        Verarbeitung

        9/10

          Zubehör

          9/10

            Pros

            • Guter Sound
            • gewaltiger Bass
            • guter Akku

            Cons

            • etwas Basslastig

            About Sebastian

            Eigenlich Autor des bekannten Gaming Blogs KarasuGames, doch hin und wieder schreibt Sebastian auch mal auf Addis Techblog.
            Tagged , , , . Bookmark the permalink.

            14 Responses to BassBoomz Bluetooth Lautsprecher im Test

            1. Tobinger says:

              Hi Sebastian

              Liest sich richtig gut. Dass der Bass so gut rüber kommt, überrascht mich für die Grösse.

              Ich selbst habe vor kurzem den Raikko Cone bestellt und ebenfalls darüber gebloggt. Bin bis auf den Bass auf ein ähnliches Ergebnis gekommen. Die Teile sind inzwischen erstaunlich ausgereift und machen richtig was her.

              Kann man den BassBoomz mit mehreren Geräten gleichzeitig ansteuern? Das funktioniert beim Cone nämlich leider nicht.

            2. Pingback: BassBoomz Bluetooth Lautsprecher im Test &raquo...

            3. Eric says:

              Die Teile sind ja mal richtig cool und auf jeden Fall einen muss fürn Sommer 😀

            4. RT @AddisTechblog: Aus dem Archiv: BassBoomz Bluetooth Lautsprecher im Test http://t.co/aPRvQCJoqZ #gadgets #smartphone

            5. Julie Troy says:

              RT @AddisTechblog: Aus dem Archiv: BassBoomz Bluetooth Lautsprecher im Test http://t.co/aPRvQCJoqZ #gadgets #smartphone

            6. SirTo says:

              Habe mir die BassBoomZ geholt und bin vom Sound trotz des kleinen Gehäueses positiv überrascht.

              War auch auf der Suche nach einer Lösung, mit mehreren Geräten gleichzeitig zu steuern, was mir bisher nicht gelungen ist.

            7. Marcus says:

              Kaum zu glauben was alles in diesem Winzling steckt. Auf jeden Fall ist das eine runde Sache, im wahrsten Sinne des Wortes. 🙂

            8. Mal ein neue Mini Box, die ich noch nicht kannte. Es gibt ja einige auf dem Markt. Aber dieser sieht irgendwie besser aus als die anderen.

              Vielen Dank für den schön zu lesenden Beitrag.

            9. noah says:

              Ich werde mir auch einen holen einfach pracktisch vor allem für den Sommer wenn man mit Freunden unterwegs ist.

            10. Dennis says:

              Super Artikel! Ich kann immer noch nicht fassen,wie ein so kleines Ding das schafft. Nun das ist wohl die heutige Zeit 🙂

            11. Mark says:

              Hallo,

              danke für diesen guten Artikel. Ich habe von diesem Lautsprecher tatsächlich noch nicht viel gehört, doch dank der positiven Rückmeldungen und dem relativ günstigen Preis werde auch ich nun diesen Lautsprecher ausprobieren.

              Viele Grüße!

            12. Peer says:

              Ich habe dies erst jetzt gefunden, wo der Sommer schon vorbei ist. :/
              Naja, jetzt werde ich bis nächstes Jahr warten und schauen, ob es bis dann einen Nachfolger gibt, welchen ich mir kaufen werde.

            13. Sarah says:

              Hehe Peer! Ich habs genau richtig gefunden wo der Sommer anfängt! Kaufst dus eben jetzt!

            Schreibe einen Kommentar

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.