Die ATX Blende und der Mainboard Tod

ATX Blende IO Shield PC Addis Techblog Tech BlogEs ist ein scheinbar vollkommen unbedeutendes Bauteil des PC. Viele verzichten sogar auf den Einbau in das Gehäuse. Manche aus reiner Faulheit, manche denken durch den Verzicht die Kühlung des PC´s zu verbessern und wieder andere halten es lediglich für eine Art Gehäuse-Kosmetik. Gemeint ist die sogenannte ATX Blende oder auch IO Shield genannt. Dabei ist die ATX Blende viel mehr als ein kosmetisches Bauteil oder eine reine Staubschutz Blende. Der ATX Blende kommt eine enorm wichtige Aufgabe zum Schutz der Hardware zu. Der Verzicht auf die Blende kann sogar zum Tod des Mainboards oder anderer Hardware Komponenten führen.

Die ATX Blende

Jeder, der schon einmal ein Mainboard gewechselt hat, kennt die ATX Blende. Schließlich liegt jedem neuen Board diese Blende bei. Da nicht bei jedem Mainboard die rückwärtigen Anschlüsse bauartbedingt gleich angeordnet sind, ist es notwendig jeweils auch eine angepasste Blende in das Gehäuse einzusetzen. Das „Gefrimel“ sparen sich aber einige Bastler nur allzu gern. Schließlich dient die Blende ja vermeintlich nur dem Staubschutz. Schaut man sich die ATX Blende allerdings etwas genauer an, kann man erkennen, dass die eigentliche Aufgabe eine andere ist:

  • ATX Blenden sind aus leitendem Material
  • sie werden in einem Bereich des Gehäuses eingesetzt, der ebenfalls leitet
  • Die Aussparungen für die Anschlüsse besitzen kleine „Nasen“ bzw Kontaktklammern

Baut man Mainboard und die Blende korrekt ein, stellt man fest, dass die Kontaktklammern jeweils metallische Punkte der externen Mainboard Anschlüsse berühren.  Und damit ist im Grunde auch klar, was die Hauptaufgabe des IO Shields ist.

Elektrostatische Entladungen und das Mainboard

Zum einen schirmt es das Gehäuse vor elektromagnetischer Strahlung ab. Und zum anderen schützt es vor Potentialunterschieden bzw elektrostatischen Entladungen zwischen dem anzuschließenden Gerät und dem PC.

Sind anzuschliessende Geräte elektrostatisch geladen, muss diese Ladung abgeleitet werden. Durch die ATX Blende sind die externen Mainboardanschlüsse mit dem Gehäuse verbunden. So kann die Ladung abgeleitet werden. Und das bedeutet einen erheblichen Schutz der Hardware vor kritischen Schäden und genau dies ist die primäre Aufgabe des IO Shields und erst die sekundäre Aufgabe ist der Staubschutz.

Verzichtet man also auf den Einbau der Blende riskiert man also den Mainboard Tod.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.
Tagged , , . Bookmark the permalink.

4 Responses to Die ATX Blende und der Mainboard Tod

  1. Nicole says:

    Öhm, jap – da hat die Blende doch ein paar funktionen mehr als man dachte ^^*

  2. Lars says:

    Wie kommt man darauf, die Blende wegzulassen? Ich finde die Rückseite ohne Blende sieht immer richtig blöd aus.

  3. Vitali says:

    Ohh … Die Blende hat ja eine Funktion 🙂 ich hatte sie bei mir einfach weg gelassen. Nun ja das System werde ich nun mal ändern. Danke für die Info.

  4. Sarafina says:

    Ich muss mich Lars ganz klar anschließen. Die Blende einfach wegzulassen ist keine gute Idee, aber das merkt man ja recht flott.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.