Kaspersky Total Security 2018 im Test

Jeder weiß es und doch wird es manchmal sträflich vernachlässigt und von manchen auch einfach komplett ignoriert. Wieder andere gehen es von der falschen Seite oder nur ungenügend an. Das Thema IT Sicherheit. Für manche mag “IT Sicherheit” nach etwas klingen, womit sich Systemadministratoren großer Unternehmen beschäftigen müssen. Dabei ist es etwas, womit sich eigentlich jeder beschäftigen muss, der einen Computer, ein Smartphone oder ein ähnliches Gerät besitzt und sich damit im Internet “bewegt”. Und das dürften die meisten heutzutage tun.

Und ja, sobald man sich in einem Netzwerk wie dem Internet bewegt, setzt man seine Daten und seine persönlichen Informationen einem nicht zu unterschätzenden Risiko aus. Das Netz ist voll von Möglichkeiten, sich einen Virus, Wurm oder Trojaner einzufangen. Ein Klick auf einen Link in einer Mail oder auf einer Webseite; Ein unüberlegter Download; Oder einer der Infektionswege, für den man noch nicht mal aktiv werden muss. Eine Kleinigkeit kann schon ausreichend sein. Denn eine Menge “Bad Guys” sorgen hier permanent für Nachschub. Ganz schnell kann es also passieren, dass ein derartiger Schadcode zu Datenverlust führt oder dass wichtige Daten in Hände gelangen, wo sie unter keinen Umständen hingehören.

Es ist sicher mehr als nur ärgerlich, wenn die Bilder des letzten Urlaubes, der Hochzeit oder gar der Geburt des Kindes für immer flöten gehen. Und wenn wichtige Daten des Onlinebankings in falsche Hände geraten, tritt nicht nur ein ideeller Schaden ein, sondern ein genau zu beziffernder, finanzieller Schaden. Ist einer dieser Fälle eingetreten, ist das Geschrei hinterher immer groß. Also gilt es, solche Schäden zu verhindern. Und zwar schon im Vorfeld.

Gewöhnlich schützt man seine Daten durch den Einsatz entsprechender Sicherheitssoftware. Gute Tools schützen hier durchaus zuverlässig die eigenen Daten. Seit Jahren gilt hier Kaspersky Labs mit seinen Security Produkten als Branchenprimus. Aktuelles Flaggschiff für den Privatanwender ist hier das Tool “Kaspersky Total Security 2018”. Und genau dieses Sicherheitstool habe ich mir einmal genauer angesehen.

Kaspersky Total Security 2018 ist vom Funktionsumfang her eines der umfangreichsten Sicherheitspakete. Und so sichert es die IT des Nutzers im Bereich Virus und Malwareschutz, sowie die Bereiche Datenschutz und Privatsphäre umfassend ab.

Anti Viren Schutz

Die Grundfunktion eines jeden Antivirus Programms ist natürlich der Scan nach Viren und anderem Schadcode. Hierzu sucht Kaspersky Total Security zum einen nach bekanntem Schadecode und schlägt entsprechend Alarm, wenn ein solcher gefunden wird. Und zum anderen führt die Software auch eine sogenannte heuristische Suche durch. Dies bedeutet, dass nach auffälligem “Verhalten” und verdächtigen Zeichen von Software und Code Ausschau gehalten wird. Denn nicht jeder Schadcode befindet, vor allem wenn er brandneu ist, sofort in einer Virusdatenbank. Um diese Datenbank zu erweitern kann der Nutzer bei der Installation auswählen, ob verdächtiger Code für eine Analyse in das Kaspersky Security Network hoch geladen wird.

Vollständiger Systemscan unter Kaspersky Total Security 2018 (Screenshot)

Das System wird überwacht

Die Anti Virus Software von Kaspersky sticht hierbei in Vergleichstests immer wieder durch eine sehr hohe Erkennungsrate heraus. Teilweise ist es so, dass Schadcode entdeckt wird, den andere Sicherheitstools nicht entdecken. Damit das funktioniert überwacht das Programm sämtliche Systemaktivitäten, blockiert im Zweifel alles bösartige Verhalten auffälliger Software und führt notfalls einen Rollback von ungewollten Veränderungen durch.

Die Eingreifschwelle der Sicherheitssoftware lässt sich übrigens zwischen niedrig, “empfohlen” und hoch einstellen. Im Übrigen setzen alle Kaspersky Produkte auf der gleichen Erkennungs- und Überwachungstechnologie auf. Erkennen Schadcode also alle gleich gut.

Einstellung der Sicherheitsstufe

 

Hohe Erkennungsrate und die gewissen Extras

Das was Kaspersky Total Security 2018 dann auch von anderen Kaspersky Produkten unterscheidet und allgemein auch auszeichnet, ist der umfangreiche Schutz über das reine Erkennen und Blockieren von Schadcode hinaus.

Webcam- und Mikrophonschutz

So bietet Kaspersky Total Security 2018 zum Beispiel einen Webcam- und Mikrophonschutz. Das bedeutet, dass die Sicherheitssoftware den Zugriff hierauf permanent überwacht und im Falle eines unerlaubten Zugriffes den Nutzer warnt. Dies soll verhindern, dass Unbefugte heimlich einen Blick in die eigenen vier Wände nehmen oder private Gespräche belauscht werden können.

Sicherer Browser für das Online Banking

Online Banking Webseiten festlegen, verwalten und schützen

Sehr interessant finde ich auch den Schutz des Online Bankings. Denn hier kann Schadcode auch im privaten Bereich immensen finanziellen Schaden anrichten. Das Ganze funktioniert auch denkbar einfach. Sobald Kaspersky Total Security feststellt, dass man die Online Banking Seite einer Bank aufruft, schlägt die Software vor, die Seite in einem sicheren Browser zu öffnen. Dies kann der Standard Browser sein. Der Nutzer erkennt an einer grünen Umrandung des Browserfensters, dass er geschützt ist und seine Bankgeschäfte sicher erledigen kann.

Schutz für Kinder

Für Eltern von kleinen Kindern dürften die umfangreichen Kindersicherungen interessant sein. So lassen sich unter Windows auf Benutzerkonto Basis die Zeiten der Computernutzung beschränken und natürlich auch verhindern, dass Kinder ungeeignete Webseiten ansurfen. Die Nutzung des Internets lässt sich auch komplett zeitlich einschränken, genauso wie die Möglichkeit Downloads durchzuführen. Auch die Kommunkation und die Nutzung soziale Medien wie zum Beispiel Facebook lässt sich mittels der Software überwachen. Grundsätzlich unterstützt Total Security somit die Eltern dabei, dass Kinder nicht mit Dingen in Kontakt kommen, die für ihr Alter nicht geeignet sind.

Auf dem Smartphone eingesetzt lässt sich durch die Kaspersky Software die Kommunkation der Kinder überwachen, was Anrufe und Anrufer, sowie SMS Versand und Empfang betrifft. Ebenfalls ist es möglich das Smartphone der Kinder zu orten.

Detailierte Kinderschutzeinstellungen

 

Passwort Manager

Ebenfalls in Total Security 2018 enthalten, ist ein Passwort Manager. Wobei dieser zunächst noch separat heruntergeladen werden muss. Nachdem dies erledigt ist und man sich mit seinem “My Kaspersky”  Benutzerkonto angemeldet hat, kann man ein sogenanntes Master Passwort anlegen. Fortan ist dies das einzige Passwort, welches man sich merken muss. Denn die Anmeldedaten sämtlicher Webseiten (Facebook, Twitter, Online Banking usw) speichert der Passwort Manager verschlüsselt bzw erstellt auch sichere Passwörter. Da man aus Sicherheitsgründen natürlich für jede Webseite unterschiedliche Anmeldedaten nutzen soll, ist ein Passwort Manager natürlich eine erhebliche Erleichterung. Und da Kasperskys Passwort Manager über ein Benutzerkonto läuft, werden die Passwörter auf allen Geräten des Nutzers synchronisiert.

Backups wichtiger Dateien

Und wenn doch mal irgendetwas schief gehen sollte und sei es nur, dass man aus Unachtsamkeit ungewollt etwas gelöscht hat, ist es mit Kaspersky Total Security möglich Backups von wichtigen Daten, Bilder oder auch Musikdateien anzulegen. Die Software speichert diese dann in verschlüsselter Form auf der Festplatte. Dies ist eine Funktion deren Wichtigkeit man nicht unterschätzen sollte. Denn selbst wenn nur die Bilder des letzten Urlaubes verloren gehen, ist das für viele verständlicherweise sicher mehr als nur ärgerlich. Ist allerdings ein Backup vorhanden, dann lassen sich diese Erinnerungen einfach wiederherstellen.

Die Preise

Kaspersky setzt auf ein Lizenzmodel. Das beutet, man zahl pro Jahr einen gewissen Betrag für die Lizenz. Aktuell sind dies für ein Gerät 49€ pro Jahr. Wesentlich lohnender ist hier die Jahreslizenz für fünf Geräte. Diese kostet dann nämlich nur noch 99€. Und die wenigsten Nutzer haben heute nur noch ein einziges Gerät daheim.

Zwar bietet Kaspersky mit Kaspersky Anti Virus und Kaspersky Internet Security auch noch preisgünstigere Sicherheitslösungen an. Aber in Relation gesehen, ist in meinen Augen, aufgrund des großen Funktionsumfangs, Total Security dennoch die bessere Wahl.

Fazit

Kaspersky Total Security 2018

Kaspersky Total Security 2018 ist eine sehr umfangreiche Sicherheitslösung für den Privatanwender. Die Software bietet zum Beispiel mit dem Kinderschutz, dem Passwort Manager und der Absicherung des Online Bankings Funktionen, die viele andere einfache Antivirusprogramme und Sicherheitslösungen nicht bieten. Dennoch bleibt die Software auch für den Laien einfach, auch in Bezug auf die schnelle und unkomplizierte Installation, zu bedienen. Und bietet somit einfachen Schutz auf PC, Mac, Android oder iPhone. Installieren und das Gerät ist sicher.

Hinzu kommt, was sicherlich auch letztendlich das Entscheidende ist, dass Kaspersky Produkte in vielen Vergleichtests eine sehr, sehr hohe Erkennungsrate von Viren, Trojanern und Ransomware aufweisen. Und genau das ist ja das Wichtige.

Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.