Windows 8 Pro mit einem Trick aktivieren

Microsoft treibt einen wahnsinnigen Aufwand um seine Betriessysteme vor der illegalen Nutzung zu schützen. Wer Windows nutzt kennt das Aktivierungsprozedere sicherlich. Um so erstaunlicher finde ich, dass Microsoft sich mit Windows 8 Pro hier, durch ein eigenes Verfahren, offensichtlich selbst ein Ei ans Knie nagelt. Eine Windows 8 Pro Schwarzkopie lässt sich nämlich durch einen kleinen Trick problemlos aktivieren.

Vorneweg, wer jetzt hier auf eine detailierte Anleitung hofft, wie eine Windows 8 Pro Version aktiviert werden kann, sollte nicht weiter lesen. Diese werde ich hier nicht geben. Ich werde lediglich das Verfahren grob beschreiben, um deutlich zu machen das es geht. Grundsätzlich sollte man es auch nicht nutzen, denn man befindet sich damit zumindest in einer rechlichen Grauzone.

KMS Key und KMS Server

Gewöhnlich aktiviert der Privatnutzer eine Windows Version dadurch, dass Windows Verbindung zu einem Microsoft Aktivierungsserver aufnimmt und dieser die Echtheit der Kopie im besten Fall bestätigt. Microsoft bietet allerdings für große Firmen die Möglichkeit eigene Aktivierungsserver zu betreiben. Die Aktivierung übernehmen dann diese KMS Server.

Der Trick

Theoretisch kann man Windows 8 Pro installieren. Hierzu benötigt man einen beliebigen (auch einen schon genutzten) Produktkey. Dieser wird bei der Installation akzeptiert. Wobei das System noch nicht aktiviert ist. Dies lässt sich nun über einen lokalen eigenen KMS Server bewerkstelligen. Allerdings ist eine solche Aktivierung zunächst nur 180 Tage gültig.

Um Windows 8 Pro nun zu aktivieren muss das in der Pro Version nicht enthaltene Upgrade Paket für das Windows Media Center bei Microsoft heruntergeladen werden. Hierzu muss eine Email-Adresse angegeben werden, an welche denn von Microsoft ein gültiger Produktkey gesendet wird. Nach der Installation des Upgrades lässt sich Windows 8 Pro mit diesem Key ganz regulär über das Internet aktivieren.

Sagte ich bereits, dass ich den Eindruck habe, dass Microsoft sich da irgendwie ein Ei ans Knie genagelt hat? Ich glaube schon.

Anzeige
Tagged , . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.