Das sind die mobile Gaming Trends 2017

Mobile Gaming boomt! Und das schon seit Jahren. Nimmt man alle Smartphones zusammen, dann hat diese Plattform mehr Nutzer und einen größeren Umsatz als jegliche Gaming Plattform je zuvor. Soweit so alt…das ist bekannt. Trendbestimmend dürfte von daher zukünftig eher eine Marktsättigung sein.

Denn betrachtet man die Charts der vergangenen Jahre, so stellt man sehr leicht fest, dass im Grunde immer die gleichen Titel bzw ähnliche Games auftauchen. In der Regel handelt es sich hierbei um typische Mobilegames. Also kleine Spielchen, die man eben mal nebenbei zocken kann. Games, welche kein komplexes Gameplay aufweisen, auf welches man sich konzentrieren müsste. Um Prinzip unterscheidet diese Games wenig vom alten Snake auf den ollen Nokia Handys.

Komplexere Games fehlen

Große Blockbuster Games, wie man sie vom PC oder von Konsolen kennt, fehlen im Grund völlig. Es fehlt an Titeln, die die Gamer langfristig binden. Meist spielt man ein Mobile Game eine Weile und dann ist es irgendwann out. Fangemeinden, wie man sie zum Beispiel von World of Warcraft kennt, gibt es eigentlich nicht. Um einer Martsättigung entgegen zu treten, wird der Spieleindustrie also nichts anderes übrig bleiben, als zukünftig weitaus komplexere Gaming Titel auf den Markt zu bringen. Die Smartphone Hardware gibt das mittlerweile auch her. Zumal viele, kleinere Nebenbei-Unterhaltungsgames, wie zum Beispiel Book of Ra, zunehmend einfach im mobilen Browser gespielt werden.

Die spezifischen Eigenheiten des Smartphones nutzen

Zunehmend dürften in Zukunft auch Titel auf den Markt kommen, die sich die speziellen Eigenschaften eines Smartphones oder Tablets zu nutze machen. Was hier möglich ist, hat Nintendo bereits mit Pokemon Go oder Niantic mit Ingress gezeigt. Wobei Pokemon Go zugegebenermaßen auf einer Zusammenarbeit zwischen Nintendo und Niantic basiert und beide Games somit sehr ähnlich sind.

Und gerade Nintendo hat mit Pokemon Go weniger auf kurzfristige finanzielle Gewinne gesetzt, sondern das Potential in Richtung Langzeitnutzung und -spielerlebnis auszunutzen. Was für viele ein kleiner Wendepunkt auf dem Markt der mobile Games darstellte. Es ist darum davon auszugehen, dass Smartphones im Gaming Bereich immer mehr als defacto Schnittstelle zwischen der virtuellen Spielewelt und der realen Welt dienen. Pokemon Go hat es vorgemacht und wahrscheinlich dürften viele weitere Augmented Reality Titel folgen.

Letztendlich kann man sogar davon ausgehen, dass das Smartphone in irgendeiner Art und Weise sogar die Konsole als Spieleplattform ablösen wird. Ein Schritt in diese Richtung hat ebenfalls Nintendo vollzogen. Nintendos neue Konsolo Switch zeigt nämlich genau das.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.
Bookmark the permalink.

One Response to Das sind die mobile Gaming Trends 2017

  1. Jan says:

    Finde auch das es bei mobile Games noch massiv an komplexität mangelt… Gerade bei Strategiespielen wie Forge of Empire, Clash of Clans und co. geht es eigentlich immer um das gleiche Prinzip. Hoffe da ändert sich in nächster Zeit mal was dran, an Rechenleistung sollte es ja heutzutage nicht mehr scheitern 😉

    Grüße
    Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.