Andreas

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

1 Antwort

  1. Thomas sagt:

    Gerade wenn Verlegekabel mit Dosen als Abschluss zum Einsatz kommt ist CAT 5e UTP Patchkabel für den oder die letzten Meter keine schlechte Wahl. Die Festverkabelung hat über das Patchfeld oder sonst wie eigentlich geerdet zu sein. Verwendet man nun geschirmtes Kabel zwischen Festverkabelung und PCs, stellt man eine leitende Schirmverbindung zwischen PC und der Festverkabelung her, über die dann wiederum Ausgleichsströme fließen könnten. Wäre allerdings ungut, kann zu Problemen in der Signalübertragung führen, oder wenns zu viel wird schlechtestenfalls zum Kabelbrand. Hinsichtlich Übertragungsraten muss man sich beim CAT 5e UTP auch keine Gedanken machen, 1 Gbit/s schaffen die ja locker auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert