Vorteile von Outdoor Handys

Die meisten Handys und Smartphones sind edel und in der Regel fast schon ein Design Objekt. Sie sind allerdings fast ausschliesslich unter günstigen Bedingungen zu benutzen. Viel zu Stoß- und Kratzempfindlich sind sie. Und verkratze Displays machen die Bedienung eines Handys nicht gerade einfacher. Allerdings gibt es Gelegenheiten in denen man auf ein robustes Handy angewiesen ist. Sei es auf dem Bau oder beim Sport und Wandern in der “freien Wildbahn”. Spezielle Outdoor Handys leben zwar ein gewisses Nischendasein, aber gerade hier sind sie mehr als geeignet und von Vorteil

Was muss ein Outdoor Handy können?

Während man ein normales Handy maximal mal eine normale Wanderung übersteht, gelten für Outdoor Handys ganz andere Anforderungen. Im Grunde sollten Outdoor Handys den Standards IP 67 und MIL 810F entsprechen.

IP 67

Dieser IP Code (International Protection geht) definiert, welcher Schutzart ein elektrisches Gerät entsprechen muss. Der Code IP67 sagt also aus, dass ein entsprechendes Handy sowohl komplett vor Staub geschützt ist und auch ein vollständiges Untertauchen unter Wasser übersteht. Ein normales Handy überlebt beides in der Regel nicht 😉

MIL -810

Der MIL 810 Standard ist eigentlich ein miltärischer Standard, allerdings gibt es auch eine ganze Reihe ziviler Geräte, welche hinsichtlich dieses Standards geprüft sind. Der Umfang dieses Standards ist wesentlich größer. Entsprechend geprüfte Geräte widerstehen extremen Temperaturen, Luftdrücken, Vibrationen, Beschleunigungen und Chemikalien.

Wie bereits erwähnt, entsprechen gewöhnliche Handys und Smartphones nicht einmal im Ansatz diesen Anforderungen. Wer also beruflich oder in seiner Freizeit auf ein Handy angewiesen ist, welches wesentlich widerstandsfähig ist, sollte auf ein Outdoor Handy zurück greifen. Mehr zu Outdoor Handys unter http://www.handydome.de/t/outdoor-handy-0

Anzeige
Tagged , . Bookmark the permalink.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.