Smartphone Apps werden immer intensiver genutzt

Na, oft startest Du pro Tag eine App auf Deinem Smartphone oder Tablet. Facebook, Twitter, YouTube oder vielleicht Google Maps, eine Wetter App oder irgendeine andere App? Zehn-, zwanzig-, dreißig mal oder vielleicht noch öfter. Gehörst du zu den App Intensivnutzern? Wenn ja, keine Sorge. Du bist voll im Trend.

 

Für fast alles gibt es mittlerweile eine App. Und das schlägt sich dann auch darin nieder, wie oft die weltweit 1,8 Millarden App Nutzer auch eine App aufrufen. Laut eine Studie von Flurry Analytics greift aktuell ein Großteil der Nutzer ( 985 Millionen Menschen) bis zu 16 mal am Tag auf irgendeine App zu. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Größe dieser Nutzergruppe um 26% gestiegen. Noch stärker gestiegen, nämlich um 36%, ist die Anzahl der Menschen, die bis zu 60 mal am Tag eine App starten. Diese Gruppe ist von 440 auf 590 Millionen Nutzer weltweit gestiegen.

Die Heavy Usergruppe

Am stärksten Zuwachs hat allerdings die Gruppe der Intensiv- bzw Heavy User bekommen. Also die Gruppe, die mehr als 60 mal pro Tag eine App aufrufen. Zwar gehören insgesamt die wenigsten Nutzer dieser Gruppe an, aber trotzdem stieg hier die Zahl der Nutzer besonders stark an. Im Vergleich zum Vorjahr um sage und schreibe 59%. Also von von 176 Millionen auf nun 280 Millionen Nutzer.

Dabei benutzen die Heavy User im Grunde alle Sorten von Apps häufiger und intensiver als die beiden anderen Nutzergruppen. Zwei Arten Apps stechen allerdings auch hier besonders hervor. Dies sind Messaging- und Social Media Apps. Diese werden von Intensivnutzern mindestens doppelt so oft aufgerufen, wie durch den Durchschnittsnutzer.  Auf dem zweiten Platz der “Intensiv Nutzer Apps” landen Hilfs- und Produktivapps. Gefolgt von Spielen auf dem dritten Platz.

Laut Flurry Analytics handelt es sich hierbei um ein global feststellbares Phänomen.

About Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. > Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.
Tagged , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Smartphone Apps werden immer intensiver genutzt

  1. A. Rabe says:

    #Smartphone #Apps werden immer intensiver genutzt http://t.co/H4rCbwM2tE

  2. beflash says:

    Das ist halt dann auch 60 mal Whats App…. 😉
    VG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.